Pura Med - Die natürliche Lösung
Lieferzeit innerhalb AT 1-2 Werktage
Lieferzeit innerhalb AT 1-2 Werktage

7 Fakten über CBD

7 Fakten über CBD 

 

Entdecke das wahre Potential des Power Wirkstoffs - schnell auf einem Blick!

 

 

In den letzten Jahren ist CBD ein mehr und mehr aufkommender Begriff.  CBD ist die Abkürzung für das Cannabidiol. Es ist eines von mehreren Cannabinoiden, den Wirkstoffen der Hanfpflanze. Immer mehr Cremes, Kapseln, Pasten, Öle und Liquids treten in Verbindung mit CBD auf und auch in den Medien wird dieser Wirkstoff immer präsenter.

Doch was hat es mit CBD wirklich auf sich?

In diesem Artikel findest du 7 Fakten aufgelistet, welche dir einen schnellen Einblick und eine grobe Übersicht über die wichtigsten Eigenschaften von CBD vermitteln.

 

 

1.    CBD aus Hanf - Ein altbekanntes Heilkraut

 

Jahrhunderte lang wird Hanf bereits als Nutzmittel und natürliche Medizin verwendet. Die wohltuende Wirkung wurde damals noch mit allen Cannabinoiden genossen. Erstmalig 1940 wurde der Wirkstoff CBD von Chemikern einer Universität extrahiert. Im Jahre 1973 konnten bereits die ersten medizinischen Wirkungen bei Epilepsie und Angststörungen nachgewiesen werden. Leider verstrich viel Zeit seit der ersten Extrahierung und den ersten Forschungen, weswegen die meisten Erkenntnisse erst Ende des letzten Jahrhunderts gemacht wurden.

 

 

2.     CBD – Ein Cannabinoid, ohne Rausch, dafür mit viel positiver Wirkung

 

Die WHO betitelte CBD als unbedenklich, da es keine psychoaktive Wirkung hat. Im Gegenteil sogar – CBD sorgt sogar dafür, dass die psychoaktive Wirkung des Cannabinoids THC gedrosselt wird. So spürt man bei dem Gebrauch eines CBD Öls keinerlei Rausch, selbst wenn eine sehr geringe und legale Konzentration von weniger als 0,2% THC in Ölen und Pasten enthalten ist. Es besteht bei CBD Produkten keine Gefahr der Abhängigkeit und kein Missbrauchspotential.  Aus diesem Grund sind CBD Produkte legal und für den Alltag geeignet.

 

 hemp-2258608_1280

 

 3.     CBD – Ein wahrer Allrounder

 

CBD wirkt bei sehr vielen Krankheiten auf unterschiedliche Art. So hat es einen entzündungshemmenden Effekt, eine regulierende Wirkung und kann meist Symptome lindern.

Es lässt sich sagen, dass CBD nicht helfen muss, aber definitiv helfen kann!

Eine positive Wirkungsweise wurde schon bei folgenden Krankheitsbildern festgestellt:

Arthritis, Asthma, Autismus, Bipolare Störung, Borreliose, Chronische Schmerzen, Depression, Diabetes, Epilepsie, Essentiellen Tremor, Fibromyalgie, Glaukom, Hautprobleme,

Herzprobleme, Hormone, Inflammation, Krebs, Lebererkrankung, Magersucht, Metabolisch, Migräne, MS, Neurodegeneration, Nierenprobleme, Osteoporose, Parkinson, PTBS, Reisekrankheit, Reizdarm, Rheuma, Schizophrenie, Schlafstörungen, Schlaganfall, Sichelzellenannämie, Stimmungsschwankungen, Stress, Übergewicht, Verdauungsprobleme, Verspannungen, Zwangsstörungen

 

 

 4.     CBD und andere Cannabinoide – Einer für alle und alle für Einen

 

Die Wirkung von CBD wird durch andere Cannabinoide verstärkt und ergänzt. Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll Vollspektrum Öle und Pasten zu nutzen. Da es bekannt ist, dass weitere Cannabinoide vorteilhafte Wirkungen haben und eine positive Wechselwirkung miteinander aufweisen sind Vollspektrum Produkte genau die richtige Wahl.

 

 

5.     CBD – Selbst in der Medizin als Medikament anerkannt

 

CBD ist in Apotheken erhältlich und wird von Allgemeinmedizinern immer mehr verschrieben. Durch die Aufklärung über Cannabinoide und speziell CBD, bekommt dieser Wirkstoff Aufmerksamkeit von der Schulmedizin und wird mehr und mehr als natürliche Alternative verschrieben. Da CBD keine bekannten Nebenwirkungen hat ist es sehr sinnvoll diesen Wirkstoff Medikamenten mit gleichen Wirkungen vorzuziehen.

 

cbd-4469987_1280

 

6.     CBD – Perfekt zur Regeneration im Sport

 

CBD kann zur Behandlung von Verspannungen, für eine bessere Regeneration und für mehr Leistungsfähigkeit eingesetzt werden.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat CBD von der Dopingliste explizit ausgeschlossen und nicht aufgeführt. Demnach können Sportler und Athleten CBD zur Regeneration anwenden.

 

 

7.     CBD – Die umweltfreundliche Alternative

 

Hanfpflanzen sind nicht anspruchsvoll und somit in den meisten Gebieten gut anbaubar. Nicht nur die Wirkstoffe der Pflanzen dienen wunderbar zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden, sondern auch die Fasern und anderen Rohstoffe der Pflanze können vielseitig eingesetzt werden. Hanfpflanzen verbrauchen 4 mal so viel CO2 wie Bäume und reinigen die Böden, indem sie Giftstoffe aus ihnen ziehen.

 

 

 

Anmerkung: Dieser Beitrag dient zur Aufklärung und informiert über rezeptpflichtiges und freiverkäufliches CBD. Es werden durch diesen Beitrag keine Zweckbestimmungen, Handlungsvorschläge, Nutz- und Heilversprechen unterbreitet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.